UNI-INSPEKTOR: Kanaldrohne und Inspektionsboot zur Zustandserfassung

Höhere Stückzahl auf Anfrage möglich.
Produktnummer: SW10043
Produktinformationen "UNI-INSPEKTOR: Kanaldrohne und Inspektionsboot zur Zustandserfassung"
Für unseren Auftraggeber können wir eine optische Erstbewertung zum Erhaltungszustand seines Hauptsammlers durchführen. Zum Einsatz kommt das von uns entwickelte Kanalbefahrungsboot: Wie der Name schon vermuten lässt, wurde der UNI-INSPEKTOR entwickelt, um den Zustand eines Kanalsystems mit notwendigem Sanierungsbedarf zu erfassen. Mit unserer Kanaldrohne steht je nach Bedarf ebenfalls zur Verfügung, um eine Inspektion durchführen zu können. Um unnötige Kosten zu vermeiden, kann die Kanalinspektion bei laufendem Betrieb in fast allen Durchmessern eines Systems durchgeführt werden. Da keine vorherige Reinigung oder Absperrungen des Abschnitts notwendig ist, also ohne große Vorbereitungen, kann dies auch ganz spontan geschehen und so eine Momentaufnahme des Istzustands des Kanals vermitteln.
Die Aufzeichnung von insgesamt vier Kameraperspektiven erlaubt einen fast vollständigen Rundumblick über das System. Mit der nach oben blickenden Kamera können überbaute Schächte entdeckt werden – so werden auch Unregelmäßigkeiten oder Baumängel zu Tage gefördert. Wird ein Schaden festgestellt, lässt er sich Dank integrierter Wegaufzeichnung gut lokalisieren.
Die Dienstleistung kann bedarfsgerecht konfiguriert werden: Das bedeutet, der Auftraggeber entscheidet, wie schnell Einblicke ins System gewährt werden sollen, welcher Blickwinkel gewählt und welches Videoformat erstellt werden soll. Die Videoaufnahmen in hoher Bildqualität zeigen ein deutliches Bild des Systems und werden von fachkundigen Bauingenieuren in einer Analyse ausgewertet. Unsere Ingenieure erläutern die Ergebnisse bei Bedarf bei Präsentationen von Sanierungsmaßnahmen vor Ausschüssen oder anderen Gremien. Erfahrungsgemäß wissen diese korrekte und aussagefähige Daten zu schätzen. Nach Auswertung des Materials können wir Maßnahmenempfehlungen zum Erhalt des Systems geben und den Auftraggeber bei deren Umsetzung unterstützten.  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

UNITECHNICS Sulfidbilanz
Mit der UNITECHNICS Sulfidbilanz ist es möglich - noch vor Baubeginn - Geruchsprobleme in Entwässerungssystemen anhand von Planungsunterlagen zu identifizieren. Bei bestehenden und aktuell in der Planungsphase befindlichen Entwässerungsssystemen, werden oftmals Berechnungen zu Hydraulik und Schmutzfracht aufgestellt. Geruch und Korrosionssituationen hingegen finden nicht die notwendige Berücksichtigung und werden häufig nur abgeschätzt. Erforderliche Gegenmaßnahmen können aber bereits hier dimensioniert werden. Unterbleibt dies, kann es nach der baulichen Umsetzung der Planungen einerseits zu unerfreulichen Beschwerden der Anwohner über Geruchsbelästigungen kommen. Andererseits treten an Bauwerken Korrosionserscheinungen auf. Letztlich führt beides zu nicht unerheblichen Kosten im Rahmen der Unterhaltung.Die UNITECHNICS Sulfidbilanz besteht aus folgenden Schritten:    - Prognose von Abwasserfaulungsprozessen und Geruch im Kanal    - Berechnung Geruchsemissionsstrecken nach Druckleitungen    - Berechnung von Geruchsintensitäten im Kanalnetz    - Auswahl der wirtschaftlichsten Geruchsvermeidungsmaßnahme    - Optimierung bestehender GeruchvermeidungsmaßnahmenIdentifizierung von Geruchsproblemen in bestehenden Systemen durch Schwefelwasserstoff (H2S) Messkampagnen. Mit den Ergebnissen erstellen wir ein individuelles Geruchsvermeidungskonzept.

 

Schwefelwasserstoff-Messung
Wir bieten Ihnen eine H2S (Schwefelwasserstoff)-Messung bzw. Messkampagne an, um im bestehenden System die Geruchs- und Korrosionsproblematiken quantitativ zu erfassen. Anhand dieser Messungen werden wir gemeinsam mit Ihnen eine Lösung ableiten und/ oder bestehende Lösungen bewerten. Diese Leistung beinhaltet unter anderem:•    Den Einsatz der Messgeräte•    Bewertung der Messergebnisse•    Handlungsempfehlung inkl. Bericht  Sie können auch unabhängig einer Messkampagne einzelne Messgeräte für 200 €/ Woche ausleihen.

2.500,00 €*